Im Fokus: erfolgreiche Strategien

 

Leben und arbeiten bedeutet Veränderung. Ich begleite Sie gern. Gemeinsam gestalten wir Ihre Unternehmenszukunft.

Ein paar ausgesuchte Projekte geben Ihnen einen Einblick in meine Analysen, Konzepte und Lösungen.

 

Professionalisierung der Mitarbeiterführung in 5 zentraleuropäischen Ländern

 

Für die zentraleuropäische Region eines Großkonzerns wurde die Mitarbeiterführung von regionalen Vertriebsleitern professionalisiert. Auf Basis einer Bedarfsanalyse wurden diese in Grundlagen der Mitarbeiterführung trainiert und mit Hilfe eines Persönlichkeitsmodells für Unterschiedlichkeiten in Verhalten, Kommunikation, Motivation etc. sensibilisiert. Ein gesamteuropäisches Management-Forum mit Teilnehmern aus allen Management-Ebenen diente dazu, Unternehmensstrategie, -werte und Bereichsziele zu kommunizieren und abzustimmen sowie das Netzwerk der Führungskräfte länderübergreifend zu stärken. Um das Thema Personalentwicklung für die regionalen Vertriebsleiter praktisch umsetzbar zu machen, wurden Personalentwicklungsprozesse über die Länder hinweg harmonisiert, auf einer zentralen Plattform für die Führungskräfte zugänglich gemacht, die Anwendungsfelder erklärt und mit operativen Tools für den Führungsalltag einsatzbereit gemacht. Für die dezentralen HR-Länderorganisationen wurde eine HR Kompetenzmatrix erarbeitet, so dass die HR Mitarbeiter sich je nach Kompetenzschwerpunkten länderübergreifend gegenseitig unterstützen und die Professionalisierung der Mitarbeiterführung selbstständig vorantreiben konnten.

 

Vorbereitung von Nachwuchsführungskräften auf die Führungsrolle

 

Die Nachwuchsführungskräfte eines global players sollten fit für Führung gemacht werden. Nach Durchlaufen eines Management Development Programms zu Führungsgrundlagen wie Selbstmanagement, Kommunikation, Zielsetzung, Delegieren, Motivieren und Entwickeln, erarbeiteten die Nachwuchsführungskräfte in Kleingruppen bereichsübergreifende strategische Projektthemen on the job, um den firmeninternen Blick zu erweitern. Durch Coaching der Nachwuchsführungskräfte sowie deren Vorgesetzte und ein Angebot an Kamingesprächen mit der Geschäftsleitung wurden die Nachwuchsführungskräfte in ihren eigens gesetzten Entwicklungszielen unterstützt und im Rahmen eines Entwicklungsplans auf ihre Führungsrolle vorbereitet.

 

Einflussnahme wissenschaftlicher Führungskräfte auf der nächsten Führungsebene

 

Ausgangspunkt war eine global initiierte Rollenveränderung für ca. 40 wissenschaftliche Abteilungsleiter aus 5 europäischen Kernmärkten und Führungsunklarheiten durch doppelte Berichtslinien verschiedener Mitarbeitergruppen. Darüber hinaus wurde ein Mangel an Nachfolgepotential für die medizinischen Bereichsleiterpositionen dieser Länderorganisationen festgestellt. Um die Abteilungsleiter zu entwickeln und damit einen tragfähigen Ausgangspunkt für eine mittelfristige Potentialanalyse zu schaffen, wurde ein Leadership Development Programm gestaltet. Dieses Programm deckte mit Themen wie Komplexität in Führung und Forschung, Einflussnahme in der Matrix, Internationales Netzwerken, Management vs. Leadership und wissenschaftliche Produktpipeline die zentralen Erfolgsaspekte der neuen Abteilungsleiterrollen sowie der Bereichsleiterposition ab. Zur Erhöhung der Selbstwirksamkeit nach dem Programm wurden Möglichkeiten zum kollegialen Austausch und europäische Arbeitsgruppen, angeleitet durch europäische Leader aus Wissenschaft und General Management geschaffen.

Integration neuer Führungskräfte und Teammitglieder

 

Die Klärung gegenseitiger Erwartungen und das frühzeitige Auflösen von potenziellen oder bestehenden Konflikten in der Zusammenarbeit neuer und bestehender Teams sind klassische Beratungsaufträge. Als Vorbereitung für einen wirkungsvollen Workshop werden Vorgesprächen mit Führungskräften und Teammitgliedern geführt, um Teamstärken sowie Themen mit Konfliktpotenzial zu identifizieren und Schwerpunkte für den Austausch von Rückmeldung zu herauszuarbeiten.

 

Vernetzung von Finanzorganisationen mit unterschiedlichen Berichtswegen

 

In einem schnell wachsenden Großunternehmen wurden bisher getrennt strukturierte und agierende Finanzorganisationen vernetzt. Instrumental waren dabei die Bildung eines bereichsübergreifenden Finance Steering Committee, das Definieren einer gemeinsamen Vision, das Abstimmen der Strategie und geteilter Ziele, die Einführung von Prozessen und Foren für die Personalplanung sowie die Auswahl und gezielte Entwicklung von Talenten und das Schaffen übergreifender Kommunikationsplattformen und Rotationsprogrammen zur Effizienzsteigerung in den bis dahin isolierten Arbeitsabläufen mit dem Ziel der verbesserten Absprache und sozialen Bindung zwischen den Mitarbeitern.

Produktivitätssteigerung für Unternehmenswachstum

 

Durch vielschichtige und kontinuierlich gestiegene Anforderungen an Arbeitsabläufe und einen hohen Grad an funktionaler Abhängigkeit zwischen Abteilungen war bei einem internationalen Unternehmen der Bedarf an schnell und einfach umsetzbarer Produktivitätssteigerung entstanden. Nach einer Bedarfsanalyse wurde ein gesamter Unternehmensbereich mit einem 1-tägigen Intensivtraining zur Effektivitätssteigerung pilotiert. Teil dieses Trainings waren alltagstaugliche Methoden zur Produktivitätssteigerung, Selbstreflektion, Austausch von best practices, individuelle 2-Monatspläne für den Arbeitsalltag und eine erste Diskussion zu Veränderungspotentialen auf Bereichsebene. Diese Diskussion wurde von den Abteilungsleitern im Anschluss auf angepasste Ziele und Rollen übersetzt und initiierte zusammen mit den individuell (von den Mitarbeitern selbst) gesetzten Effektivitätssteigerungszielen eine beachtliche Veränderung. Die Produktivitätssteigerung konnte in einer Anschlussveranstaltung 2 Monate später gemessen und im Kontext von Diskussionen zu Erfolgen und Schwierigkeiten weiter optimiert werden. Damit qualifizierte sich das Vorgehen für sämtliche Unternehmensbereiche zur weiteren Umsetzung.

 

Strategische Neuausrichtung mit Unternehmensakquisition, Personalabbau und –integration

 

Für die strategische Neuausrichtung eines mittelständischen Unternehmens wurde nach einer Unternehmensakquisition eine Restrukturierung verbunden mit Personalabbau erforderlich. Die technisch ausgebildeten Bereichsleiter wurden in Kriterien, Auswahl, Rollen und Ablauf von verantwortungsvoller Personalfreisetzung qualifiziert und im laufenden Prozess angeleitet und gecoacht. Nach der Formierung eines neuen Management Teams wurde dieses mit gesamtunternehmerischen Speed-Projekten zur Steigerung von Umsatz, Innovation und Marktanteilen betraut. Zur verbesserten Mitarbeiterbindung bestehender und neu akquirierter Mitarbeiter wurden gemeinsam mit der Belegschaft zentrale Faktoren der Mitarbeiterbindung identifiziert und zur positiven Verstärkung der Unternehmenskultur eingesetzt.

 

Karrierepfade als Wachstums-, Entwicklungs- und Motivationsinstrument

 

Für eine überdurchschnittlich schnell wachsende Organisation galt es, Führungsstrukturen anzupassen und den Mitarbeitern Entwicklungsoptionen aufzuzeigen. Nach der Planung einer zusätzlichen Teamleiterebene wurde das Führungsteam in der Gestaltung und Umsetzung von Personalauswahlprozessen qualifiziert und in die Erarbeitung eines Kompetenzmodell mit einbezogen, um so die Bewertung von Leistung und Entwicklung messbarer zu gestalten. Moderierte Besprechungen zu Erwartungshaltungen der Mitarbeiter ergänzten den Prozess und mündeten in Karrierepfaden für Spezialisten-, Projekt- und Führungsrollen auf lokaler und europäischer Ebene.

Implementieren eines globalen Performance Management Systems

 

Für einen international tätigen Konzern wurde ein Performance Management System ausgerollt. Neben den inhaltlichen Prozessen von der Gestaltung bis zur Bewertung von Zielvereinbarungen beinhaltete der Kulturwandel das Schaffen von Akzeptanz für neue Führungs- und Verhaltensleitlinien, regelmäßige Entwicklungsgespräche und das Etablieren einer Feedback-Kultur. Die Führungskräfte wurden in Trainings und Coachings in ihrer multidimensionalen Rolle als Coach, Personalentwickler, Nachfolgeplaner und Leistungsbewerter unterstützt und zu Change Agents ausgebildet.

Copyright © 2017 - Develando | Melanie Maier, Hohenstaufenstr. 4, 80801 München, 01785114770 | Impressum